Diagnostische Verfahren in der Naturheilpraxis Körper wie Seele

Hier finden Sie eine Übersicht über die Diagnosetechniken in meiner Heilpraktiker-Praxis.

Labordiagnostik – Stuhl und Hormondiagnostik

In Zusammenarbeit mit dem Labor Dr. Hauss in Eckernförde biete ich eine umfassende Stuhl- und Hormondiagnostik an.
Um eine Darmsanierung durchführen zu können, ist es notwendig den IST-Zustand im Darm zu kennen um mit diesen Erkenntnissen einen individuell abgestimmten Therapieplan zu erstellen.
In der Hormondiagnostik (Nebennierenerschöpfung und hormonelle Dysbalance) ist es noch wichtiger mit einer Speichelprobe, die über mehrere Stunden vom Patienten zu Hause abgenommen wird, die Dysbalance zu beurteilen und dann z.B. mit bioidentischen Hormoncremes korrigierend einzugreifen. Hormonelle Dysbalancen sind übrigens kein reines Frauenthema in den Wechseljahren, sondern können jeden Patienten (männlich wie weiblich) in jedem Alter betreffen.

Vitamin D Blutanalyse

Vitamin D Bluttest
„60 Prozent der deutschen Bevölkerung haben mindestens in den Wintermonaten einen Vitamin D Mangel. Untersuchungen des Robert-Koch-Instituts und des Max-Rubner-Instituts haben festgestellt, dass jeder fünfte in Deutschland sogar einen schweren Mangel aufweist.

Aber bevor munter mit Vitamin D Präparaten der Mangel substituiert wird, ist es sehr sinnvoll zu wissen, ob wirklich ein Mangel vorliegt und wie hoch dieser ist.
In den meisten Praxen ist gängig den Vitamin D (0,25 OH) Gehalt aus dem Vollblut zu bestimmen. Dies ist aber sehr störanfällig, da Vitamin D im Röhrchen von Sonneneinstrahlung zerstört werden kann. Daher empfiehlt es sich, den Gehalt an 25-Cholecalciferol (0,25 OH) über einen Trockenbluttest aus Kapillarblut zu bestimmen.
Auch ist dieses Verfahren für den Patienten sehr viel angenehmer, da ein Fingerpieks ähnlich dem Diabetes-Blutzuckerschnelltest ausreicht.

Labordiagnostik – Blutdiagnostik

Bei der Blut-Labor-Diagnostik handelt es sich um eine klassische Labordiagnostik, bei der venöses Blut auf ihre Zusammensetzung hin untersucht wird.
Mit Hilfe moderner Laborparameter kann auf einfachem Wege die individuelle Versorgungssituation überprüft werden.
Im Gegensatz zu der Zuordnung eines Mikronährstoffmangels über unspezifische Symptome liefern Messergebnisse der Blutanalysen
konkrete Werte zum tatsächlichen Versorgungszustand des Patienten.
Zeigen die Laborergebnisse einen unzureichenden Versorgungszustand auf, sollten die Ursachen hierfür gesucht werden.
Es ist zu klären, ob Ernährungsfehler vorliegen oder der Befund Ausdruck anderweitiger Störungen oder Erkrankungen ist.

Urinfunktionsdiagnostik

Urinfunktionsdiagnostik
Die Urinfunktionsdiagnostik ist eine Verbindung der traditionellen Harnschau der Antike, des Mittelalters bis ins 18. Jahrhundert und der ersten chemischen Harnanalysen des 20. Jahrhunderts.
In der traditionellen Urinfunktionsdiagnostik kommt es durch Zusatz von Chemikalien und durch Erhitzung zu bestimmten Farbveränderungen, Trübungen und Ausfällungen.

Diese lassen eine Beurteilung bzgl. folgender Organe zu:

  • Nierendurchlässigkeit
  • Darm/Lymphe
  • Leber/Galle
  • Bauchspeicheldrüse
  • und über Stauungszustände auch das Herz und die Blutviskosität.

Die Urinfunktionsdiagnose gibt Hinweise auf Störungen und damit Hinweise auf eine individuelle Therapie, sie gibt aber keine Auskunft über organische Erkrankungen.

Spenglersan Bluttest nach Wolters

Für die Durchführung des Testes wird eine geringe Menge Blut des Patienten aus dem Finger und diverse Spenglersan Kolloide benötigt.
Die Bestandteile werden auf einer Testfolie vermischt und das Ergebnis kann mit bloßem Auge ausgewertet werden.
Der Spenglersan Kolloid Bluttest legt zugrunde, dass die Oberfläche der roten Blutkörperchen, als Erinnerung an bereits überwundene oder noch bestehende Krankheiten, Antikörper trägt.
Durch eine Verklumpung des Blutes beim Kontakt mit dem jeweiligen Spenglersan Kolloid können Störungen im Organismus erkannt und zielgerichtet behandelt werden. Es können keine organischen Krankheiten diagnostiziert werden.

Falls Sie Fragen zu den unterschiedlichen Methoden der Diagnostik haben, sprechen Sie mich an. Ich berate und informiere Sie gerne.

- Erstellt: Zuletzt aktualisiert:
Hinweis: Die genannten Therapien sind von der Schulmedizin nicht alle wissenschaftlich anerkannt.